Baumfäll-Aktion im Bagno


2004-03-06 Bericht

Nun also ist es so weit: „Im Bagno wird seit dieser Woche die Kettensäge an die alten Bäume der Großen Allee gesetzt“, so Mitglieder der GAL Steinfurt, die sich am gestrigen Donnerstag ein Bild von den am Mittwoch begonnenen Fällaktionen im Bagno machten.


Während sich die Ratsfraktionen von FWS, FDP und GAL bis zuletzt gegen die Umgestaltung des Bagnos stark gemacht hatten, haben CDU und SPD diese mindestens 3,75 Mio. Euro teure Maßnahme beschlossen. „Es ist schon unglaublich, dass die Mehrheit des Rates glaubt, dieses den Bürgern gegenüber rechtfertigen zu können, während gleichzeitig in Schulen Heizungsanlagen ausfallen, Fenster marode sind und die Vereine Kürzungen ihrer Mittel hinnehmen sollen“, so der GAL-Vorstand.

Geradezu erschreckend sei es, dass auch die Folgekosten zur Unterhaltung des Bagno-Parks keineswegs gesichert seien: Nach Angaben der Stadtverwaltung haben bislang nur 40 Personen ihre Bereitschaft signalisiert, sich an den Unterhaltungskosten beteiligen zu wollen – 1.000 müssten es – so die Verwaltung – mindestens sein, um einen deutlichen Teil der Kosten in den kommenden 25 Jahren abzudecken.

Der Stadtverband der GAL Steinfurt hat auf seiner Homepage Bilder der ehemaligen Großen Allee und der gefällten Bäume eingestellt. Weiterhin besteht für Steinfurter Bürger das Angebot, ihre Meinung zu dieser Maßnahme an die GAL zu schicken:

e-mail:

webmaster@steinfurter-gal.de