„Schnelles Handeln sieht wohl anders aus…“


20.04.2009 eigener Bericht


– sieben Wochen ist es her, dass der ADFC während einer Veranstaltung auf den wie ein Prellbock mitten auf dem Radweg am neuen Bahnübergang an der Altenberger Straße stehenden Signalmast hingewiesen hat. Vor mittlerweile fünf Wochen hat die Stadtverwaltung auf Drängen der GAL zugesagt, hier umgehend für Abhilfe zu sorgen: „Umgehend wollte man hier durch das Anbringen von Reflektor-Flächen für eine höhere Verkehrssicherheit sorgen, bevor die Bahn den Signalmast noch einmal versetzen muss. Geschehen ist leider nichts“, erinnert Gerald Müller, der nun gemeinsam mit Vertretern seiner Fraktion die Initiative selbst in die Hand nahm: mit Flatterband wurde der graue Mast eingekleidet, um Fahrradfahrer und insbesondere Schüler auf das Verkehrshindernis hinzuweisen. „Darauf zu hoffen, dass die Bahn zu umgehendem Handeln aufgefordert wird, dürfte wohl auch nur eine Wunschvorstellung bleiben“, so die Vermutung der GAL, die Steinfurt noch auf einem langen Weg zu einer fahrradfreundlichen Stadt sieht.